Motortuning Auspuffanlagen Sportsitze Sportfedern Lichttechnik LED Rückleuchten

Lichttechnik: LED-Scheinwerfer · Für Showzwecke: Unterbodenbeleuchtung · Rückleuchten: LED Rückleuchten

Motortuning - einen Motor tunen

Motortuning wird von einer Tuningwerkstatt ausgeführt, um die Leistung des Motors anzuheben. In qualifizierten Werkstätten sind vom Chiptuning bis zum Einbau eines neuen - leistungsstärkeren - Motors diverse Möglichkeiten vorhanden.

spacer 300

 

Aber - Leistungssteigerungen um mehr als 5 % von den Serienfahrzeugen) müssen vom TÜV eingetragen werden. Solche grundlegenden Änderungen erfordern zudem häufig eine ganze Reihe weiterer Umrüstungen. So ist z.B. eine stärkeren Bremsanlage und möglicherweise ein anderes Fahrwerk notwendig, um die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs zu erhalten.
Chiptuning - besonders bei Dieselfahrzeugen ist das Chiptuning wirksam. Moderne Dieselmotoren sind gut geeignet für elektronische Tuning-Maßnahmen wie das Chiptuning. Dabei muss allerdings darauf geachtet werden, dass der Motor auch die neu erzeugte Kraft bewältigen kann.

spacer 468

 

Besonders das Kühlsystem muss diese Leistung verarbeiten können. Das selbe gilt für die Hitzefestigkeit der im Motor verarbeiteten Materialien. Tuning bei Viertakt-Otto-Saugmotoren - das bedeutet vor allem: Veränderung der Gemischaufbereitung durch Veränderung der Einspritzung oder oder durch Einbau von Mehrfachvergaseranlagen, Vergrößerung der Ansaugkanäle und der der Ventile, der Einbau einer speziellen Nockenwelle, das Abfräsen des Zylinderkopfes, Feinwuchten der Kurbelwelle, Einsatz einer Kolbenbodenkühlung, Einbau einer geschotteten Ölwanne. Dazu wird das Schwungrad erleichtert um eine Verringerung der Massenträgheit zu erreichen. Schließlich wird die Zündung auf die neuen Verhältnisse angepasst. Diese Optimierung der Zündung wird durch Zündkerzen mit höherem Wärmewert erreicht.

Leistungssteigerung - mehr Motorleistung im Auto
Die Motorleistung zu steigern besitzt bei Besitzern eines Kfz oft an erster Stelle. Dieses Unterfangen kann auf verschiedene Weisen erreicht werden. Dabei sind preiswerte Leistungssteigerungen durchaus auch möglich. Ein Sportluftfilter kostet nur einige Euro und ist schnell in der Werkstatt in das Fahrzeug gebaut. Aufwändiger und teurer ist der Austausch des Motors gegen einen Kompressormotor. Autotuner sind immer auch Tüftler. Die Suche nach der individuellen Lösung für das jeweilige Fahrzeug und das Fahrverhalten des Fahrers steht dabei im Vordergrund. Dabei wird die Leistungssteigerung durch die Art des Motors, persönlichen Vorlieben und von den zur Verfügung stehenden Mitteln vorgegeben.

Leistungssteigerung durch Chiptuning
Das Zauberwort zur Leistungssteigerung bei modernen Motoren heißt Chiptuning. Was hinter dem Begriff Chiptuning steht wurde weiter Oben beschrieben. Chiptuning ist eine Tuningmaßnahme zur Leistungssteigerung über die Software der Motorsteuerung. Diese wird auf die gewünschten Werte umprogrammiert. Diese Programmierung erfasst alle Parameter der Motorsteuerung - mehr PS zu erzielen steht dabei neben der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs. In jedem Fall muss der Chip mit Verantwortung modifiziert werden, denn der Motor, das Kühlsystem und die Hitzefestigkeit der im Motor verarbeiteten Materialien müssen diese Leistungssteigerung bewältigen können.
Mit Autotuning ist häufig das Motortuning gemeint. Bei neueren Fahrzeugen explizit das Chiptuning. Bei einem professionellen Motortuning ist es das Ziel, das Auto auf die Bedürfnisse des Besitzers zu optimieren. So kann der Chip - der die Motorleistung regelt - auf höhere Geschwindigkeit oder auf einen geringeren Verbrauch eingestellt werden. Zusätzlich wird häufig auch eine Modifizierung des Fahrwerks - siehe Fahrwerktuning - durchgeführt. Dabei werden die Stoßdämpfer und Federn verändert.

Klassisches Motortuning
Neben dem Einbau von Sport-Auspuffanlagen und Luftfiltern sind die hergebrachten Maßnahmen des klassischen Tunings das Aufbohren der Zylinder um mehr Hubraum zu erhalten. Auch die Bearbeitung der Einlasskanäle, spezielle Nockenwellen und Pleuel so wie eine geschmiedete Kurbelwelle zählen dazu. Solche Leistungssteigerungen des Motors werden auch in traditionellen Kfz-Werkstätten vorgenommen. Aber: Motortuning (welcher Art auch immer) ist von einer Betriebserlaubnis abhängig. Die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) muss in jedem fall eingeholt werden, damit die Betriebserlaubnis nicht erlischt. Das Auto kann aus dem Verkehr gezogen werden, der Versicherungsschutz erlischt, und auch die Garantie vom Autohersteller kann verweigert werden. Sicherheit kann in solchen Fällen durch eine Beratung von einen TÜV-zertifizierten Fachmann hergestellt werden. Informationen: Motorleistung anpassen mit Chiptuning

Ergänzendes Thema: Fahrwerk tunen.

 

Werkstätten in Niedersachsen: Braunschweig · Osnabrück · Göttingen · Hannover · Wolfsburg · Salzgitter · Wilhelmshaven

 

Adresse:
http://autotuning-carstyling.de/autotuning/motortuning.php


Eintragen

Sie betreiben eine Tunerwerkstatt, oder Sie fertigen hochwertiges Zubehör für Pkw´s an? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um in diesen Seiten vorgestellt zu werden.


  • Tuningtipps:

    Informationen über Möglichkeiten des Tunings und Adressen von Tuningwerkstätten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Werkstatt 1 - spezielle Änderungen am Fahrzeug: vom Sportgrill bis zum Heckspoiler, von der Unterbodenbeleuchtung bis zum Dachspoiler.
    Werkstatt 2 - Ganzheitliche Autoaufwertung: Autoteile und Umbauten, das Auto wird im Ganzen gesehen und typgerecht aufgewertet.
    Werkstatt 3 - Die Highlights der Tuningszene: LSD Flügeltüren, Doorboards, Motorsteuerungssoftware, ECO-Optimierung usw.
    Werkstatt 4 - Extremtuning und Spezialtuning: Fahrwerkstechnik, Optimierung des Motors, Motoren- und Turbotechnik, Bremsen.

News aktuelle Informationen
Werkstatt Werkstätten und selber Schrauben
Kosten Was kostet das?

Tuningtipps & Infos
kostenlos und jede Woche neu!