Motortuning Auspuffanlagen Sportsitze Sportfedern Lichttechnik LED Rückleuchten

Lichttechnik: LED-Scheinwerfer · Für Showzwecke: Unterbodenbeleuchtung · Rückleuchten: LED Rückleuchten

Auto tiefer legen - das Fahrwerk tunen

Die Leistung des Fahrzeugs, insbesondere seine Fahreigenschaften zu verbessern ist der Zweck des Fahrwerkstunings bei Automobilen. Hierzu werden hauptsächlich Federn und Stoßdämpfer eines Fahrzeuges ausgetauscht oder verändert.

spacer 300

 

Durch kürzere Federn und stärkere Stoßdämpfer wird die Karosserieneigung bei Kurvenfahrten erheblich in dem Sinne verändert, dass das Fahrzeug sich in den Kurven weniger neigt. Der Einbau solcher Federn und Stoßdämpfer ist Grundvoraussetzung um das "das Auto tiefer legen" zu können und damit für eine Optimierung der Fahrleistung zu erreichen. Tiefer legen eines Autos bezeichnet die Technik, um die Bodenfreiheit des Fahrzeuges zu reduzieren. Damit wird der Schwerpunkt der Karosserie nach unten verlagert, und das Auto liegt satter auf der Fahrbahn.
Austausch der Serien-Fahrwerksfedern durch Tieferlegungsfedern. Diese Modifikation ist kostengünstig, zumal auch die Serienstoßdämpfer verwendet werden können.

spacer 468

 

Sportfahrwerke - Um ein Serienauto mit einem Sportfahrwerk zu versehen, muss das Gesamtfahrwerk ausgetauscht werden. Dieser Tausch der Originalfedern und Stoßdämpfer gegen Sportfedern und straffere Stoßdämpfer (hydraulische Stoßdämpfer und mechanische Stoßdämpfer) ist für den sportlichen Fahrstil sinnvoll, aber kostenintensiver als die Verwendung von Tieferlegungsfedern mit Beibehaltung der Serienstoßdämpfer. Stabilisatoren Wenn Stabilisatoren an den Achsen des Autos verbaut wurden, besteht durch den Einbau härterer Stabilisatoren die Möglichkeit, die Seitenneigung bei Kurvenfahrten wesentlich zu verringern, ohne dass die Federung bei Fahrbahnquerfugen Probleme bekommt. Dies ist eine kostengünstige Umrüstung, die eine Verbesserung der dynamischen Fahreigenschaften erreicht, ohne dass eine Absenkung des Schwerpunktes des Fahrzeugs vorgenommen wurde.
Tuningziel: besseres Fahrverhalten und sportlichere Optik Das Ziel beim Tieferlegen des Fahrwerks ist es, dem Fahrzeug mehr sportliche Eigenschaften zu verleihen. Auf geraden Fahrstrecken, aber besonders auch in Kurven zeigt das Auto ein besseres Fahrverhalten, ist leichter zu Lenken und die Seitenfliehkräfte werden verringert. Fahrwerktuning erfreut sich deshalb nicht nur bei sportlich ambitionierten Autofahrern wachsender Beliebtheit, oftmals ist es der Sicherheitsaspekt, der es Autofahrern geraten scheint, die Fahrwerkseigenschaften zu optimieren.

Tunen des Fahrwerks - was bewirkt das Tieferlegen des Autos genau?

Mit einer Tieferlegung wird vor Allem eine straffe Kurvenlage erreicht. Dazu wird die Karosserie in der Regel durch kürzere Federn abgesenkt. Dadurch wird erreicht, dass das Fahrzeug einen niedrigeren Schwerpunkt bekommt und dadurch dichter auf der Straße liegt, und bessere Fahreigenschaften bei Kurvenfahrten erreicht. Die Stoßdämpfer müssen allerdings entsprechend angepasst werden, da sie einer größeren Belastung ausgesetzt sind. Teurere aber effektivere Möglichkeiten zum Tiefer legen von Autos bieten spezielle - auf das Modell zugeschnittene - Sportfahrwerke, bei denen die Federn und Stoßdämpfer optimal aufeinander abgestimmt sind. Diese Variante garantiert den Komponenten eine längere Lebensdauer.
Was ist zu beachten beim Fahrwerktuning? Das Tunen des Fahrwerks dient der sportlichen Fahrweise und sicheren Straßenlage bei Autos auf guten und ebenen Fahrbahnen. Tiefer gelegte Autos sind nicht dafür geeignet Feldwege oder Straßen im Wald- und Forstbereich zu befahren.

 

Werkstätten in Hessen: Frankfurt/M · Wiesbaden · Kassel · Darmstadt · Offenbach

 

Adresse:
http://autotuning-carstyling.de/autotuning/fahrwerk-tunen.php


Eintragen

Sie betreiben eine Tunerwerkstatt, oder Sie fertigen hochwertiges Zubehör für Pkw´s an? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um in diesen Seiten vorgestellt zu werden.


  • Tuningtipps:

    Informationen über Möglichkeiten des Tunings und Adressen von Tuningwerkstätten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Werkstatt 1 - spezielle Änderungen am Fahrzeug: vom Sportgrill bis zum Heckspoiler, von der Unterbodenbeleuchtung bis zum Dachspoiler.
    Werkstatt 2 - Ganzheitliche Autoaufwertung: Autoteile und Umbauten, das Auto wird im Ganzen gesehen und typgerecht aufgewertet.
    Werkstatt 3 - Die Highlights der Tuningszene: LSD Flügeltüren, Doorboards, Motorsteuerungssoftware, ECO-Optimierung usw.
    Werkstatt 4 - Extremtuning und Spezialtuning: Fahrwerkstechnik, Optimierung des Motors, Motoren- und Turbotechnik, Bremsen.

News aktuelle Informationen
Werkstatt Werkstätten und selber Schrauben
Kosten Was kostet das?

Tuningtipps & Infos
kostenlos und jede Woche neu!